Königliches Amtsgericht - 1888

    1887 - 1888 errichtetes Gebäude mit Gerichtssaal, Schreibzimmer und Wohnung für Richter und Gerichtsdiener. Im Westflügel Gefängnis mit Gefängnishof und Wachtmeisterwohnung. Auflösung des Gerichts im Dezember 1977. Bis 1853 lag die Gerichtsbarkeit bei den Gutsherren von Königsförde (Lindau) und Wulfshagenerhütten, danach wurden die Gerichtsverhandlungen in Eckernförde durchgeführt. 1867 wurde das königliche Amtsgericht Gettorf eingesetzt, das von 1867 - 1870 in Räumlichkeiten des "Landkrugs" (Kieler Chaussee 2) tagte und von 1870 - 1888 im Altenteilerhaus (Friedrichsorter Straße 3). Waldemar Prinz von Preußen war 1912 - 1913 als Referendar beim königlichen Amtsgericht in Gettorf.

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    OK