Wohnen für Hilfe

    Projektidee

    „Wohnen für Hilfe“ ist ein Projekt, das seit August 2012 vom Studentenwerk Schleswig-Holstein getragen wird. Es soll einerseits Wohnraum für Studierende schaffen, andererseits stehen die Wohnpartnerschaften zwischen Studierenden, Familien, Rentnern und Einrichtungen im Zentrum.

    Wohnraum schaffen – Unterstützung erhalten

    Zahlreiche ältere Menschen in Kiel und Umgebung leben allein in geräumigen Wohnungen oder Häusern. Die alltäglichen Aufgaben werden zunehmend beschwerlicher. Oft besteht der Wunsch nach Gesellschaft und Gesprächen. Dennoch möchten sie ihre vertraute Umgebung und vor allem die Selbstständigkeit nicht aufgeben. Durch das Bereitstellen von Wohnraum kann eine Wohnpartnerschaft durch kleine Hilfen im Alltag die Selbstständigkeit erhalten und auch der Wunsch nach Gesellschaft kann so erfüllt werden.

    Zuhause bleiben – Zuhause bieten

    Aber nicht nur ältere Menschen, sondern auch Familien können von Wohnpartnerschaften profitieren. Neben der Hilfe im Haushalt, welche die Familie entlastet, können zum Beispiel auch die Hausaufgaben betreut, Haustiere versorgt oder die Kinder beaufsichtigt werden.

    Miete sparen – Erfahrung gewinnen

    Es gibt viele Studierende, die ein soziales Interesse an einer Partnerschaft haben oder aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation und der Wohnraumsituation in Kiel nach preiswertem Wohnraum suchen. Für sie ist das Projekt eine spannende Möglichkeit, denn sie müssen keine oder nur eine geringe Miete zahlen. Es gilt aber die Regel: pro Quadratmeter Wohnraum eine Stunde Hilfe im Monat. Hinzu kommen noch anteilige Nebenkosten für Heizung und Strom.

    Den Flyer zum Projekt können Sie sich hier herunterladen: Flyer

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage:

    https://www.studentenwerk.sh/de/wohnen/wohnen-fuer-hilfe/index.html

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    OK