Dienstleistungen von A-Z

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle Dienstleistungen des Amtes Dänisches Wohld. Durch einen Mausklick auf die entsprechende Dienstleistung erfahren Sie, wer für diese Dienstleistung Ihr Ansprechpartner ist.

    / Besamungsstation: Erlaubnis zum Betrieb nach dem Tierseuchengesetz

    Leistungsbeschreibung

    Wenn Sie auf dem Gebiet der Tierzucht eine Besamungsstation betreiben wollen, benötigen Sie eine Erlaubnis. Ausnahmen regelt das Tierzuchtgesetz.

    Die Erlaubnis wird erteilt, wenn

    • eine Tierärztin oder ein Tierarzt die Besamungsstation tierärztlich-fachtechnisch leitet oder die Wahrnehmung der tierärztlich-fachtechnischen Aufgaben durch eine oder eine/n vertraglich an die Besamungsstation gebundene Tierärztin oder gebundenen Tierarzt gewährleistet ist,
       
    • das für einen ordnungsgemäßen Betrieb erforderliche Personal vorhanden ist,
       
    • die für die Gewinnung, Behandlung, Lagerung und Abgabe von Samen erforderlichen Einrichtungen vorhanden sind und
       
    • die männlichen Zuchttiere vorhanden sind.

    Die Erlaubnis bezieht sich auf die jeweilige Besamungsstation mit ihren Betriebsteilen sowie auf den sachlichen Tätigkeitsbereich.

    An wen muss ich mich wenden?

    An das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, Referat 20 „Grundsatzangelegenheiten der Landwirtschaft“.

    Welche Unterlagen werden benötigt?

    Der Antrag auf Erteilung der Erlaubnis muss enthalten:

    • Den Namen, die Anschrift und die Angabe der Rechtsform des Betreibers,
    • die Anschriften sämtlicher Betriebsteile sowie die Angabe von deren Funktion für die Gewinnung, Behandlung, Lagerung und Abgabe des Samens,
    • die Angabe des sachlichen Tätigkeitsbereiches.

    Welche Gebühren fallen an?

    Die Erlaubnis ist kostenpflichtig. Die Gebühren bestimmen sich nach der jeweiligen Kosten- oder Gebührenordnung.

    Welche Fristen muss ich beachten?

    Die behördliche Zulassung hat vor Beginn der Tätigkeit zu erfolgen.

    Die Erlaubnis für den Betrieb einer Besamungsstation wird in der Regel für 10 Jahre erteilt.

    Rechtsgrundlage

    § 17 Tierzuchtgesetz (TierZG).

    Anträge / Formulare

    Anträge auf Erteilung beziehungsweise Genehmigung können ohne bestimmte Formvorgaben an die zuständige Behörde gerichtet werden.

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unter Konfigurieren können Sie die Kategorien von Cookies verwalten und zusätzliche Kategorien zulassen. Indem Sie auf den Button „Alles erlauben“ klicken werden alle Kategorien von Cookies aktiviert. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.