Projekt “CoWorkLand” der Heinrich-Böll-Stiftung S-H

    Die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein hat das Projekt „ CoWorking-Spaces auf dem Land, abgekürzt „CoworkLand“ initiiert. „Coworking“ bedeutet: Freiberufler, Kreative oder kleinere Startups, die unabhängig voneinander agieren oder in unterschiedlichen Firmen oder Projekten aktiv sind, arbeiten in größeren Räumen zusammen (Co-Working) und können auf diese Weise voneinander profitieren. „Coworking-Spaces“ stellen Arbeitsplätze und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Scanner, Beamer, Besprechungsräume, Lagerräume etc.) zeitlich befristet zur Verfügung und ermöglichen die Bildung einer Gemeinschaft (Community).

    Von Mai - Oktober 2018 wird die Heinrich-Böll-Stiftung mit einem mobilen CoWorking-Space in der KielRegion unterwegs sein. Auf Plätzen, an Seeufern, Stränden, in alten Dorfkernen und Gutshöfen wird Station gemacht, um zu erproben, wie ein solches Angebot von den Menschen im ländlichen Raum angenommen wird. Vom 18. Mai bis 11. Juni wird der Container in Gettorf auf dem Karl-Kolbe-Platz Station machen. An den Freitagvormittagen finden im Container Beratungsgespräche zu Fördermöglichkeiten durch die Aktivregion Eckernförder Bucht und die Wirtschaftsförderung des Kreises Rendsburg-Eckernförde statt.

    Ein wesentliches Ziel des mobilen CoWorking-Spaces ist es, Menschen auf dem Land dazu zu inspirieren, selbst CoWorking-Spaces zu entwickeln – in ihrer alten Scheune, ihrer Schmiede
    oder dem alten Dorfkrug. Geboten werden attraktive Arbeitsplätze, bester Internetzugang, entspannte Atmosphäre, Foodtrucks und immer einen attraktiven Standort.

    Ich lade Sie herzlich ein, sich den Container anzuschauen und sich mit anderen Menschen über Formen des Zusammenarbeitens in Gemeinschaft auszutauschen. Sie können sogar konkret ausprobieren, wie es sich anfühlt, in einer solchen Gemeinschaft zu arbeiten. Über die Website der Heinrich-Böll-Stiftung haben Sie die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz im Container zu reservieren (siehe Link: https://www.boell-sh-digital.de/die-projekte/coworkland/teilnehmen/?no_cache=1#ort).

     Weitere Informationen sind erhältlich beim Standortmanagement der Gemeinde Gettorf, Ulrike Kütemeier, Herrenstraße 6 (DRK-Haus), Mobil-Nr. 0171 – 2216823 oder per Email:

     Die Stationen im Rahmen des Projektes sind:

     

    Gettorf

    18.05. bis 11.06.2018

     

    Waterkant-Festival

    14.06. bis 15.06.2018

     

    Schloss Bredeneek

    10.07. bis 03.08.2018

     

    Strand Brasilien

    23.07. bis 16.08.2018

     

    Strand Grönwohld

    20.06. bis 19.07.2018

     

    Resthof Papenwohld

    21.08. bis 12.09.2018

     

    Kreishafen Rendsburg

    05.09. bis 03.10.2018

     

    Gut Panker

    17.09. bis 04.10.2018

     

    Resthof Großharrie

    08.10. bis 02.11.2018

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.